Wärmerückgewinnungsanlage

Selbstentwickelte Regelung
für Wärmerückgewinnung

Wärmerückgewinnung ist im Trend. Abwärme wird aufgefangen und wiederverwendet. Bisherige Wärmerückgewinnungsanlagen sind für die Großindustrie ausgelegt, die 24 Stunden und 7 Tage die Woche produzieren. Für kleinere Unternehmen wie uns lohnte sich Wärmerückgewinnung oftmals nicht, da sich Wärmeerzeuger und -verbraucher nur schwer kombinieren lassen: z.B. weil aufgefangene und benötigte Temperaturen nicht zusammenpassen. Oder weil die Wärme zu Zeiten benötigt wird, an denen keine Abwärme erzeugt wird. Obwohl fast jeder Betrieb Abwärme produziert (z.B. mit einem Kompressor oder unseren Schäummaschinen),wird diese deswegen selten mit einer Wärmerückgewinnungsanlage aufgefangen.

An dieser Stelle setzt unsere patentierte Effikon-Regelung an. Effikon steht für Effizienz und Regelung. Sie fungiert als Knotenpunkt, also als Zentrale in dem Geflecht aus Wärmeerzeugern und Wärmeverbrauchern und steuert über sogenannte Slaveeinheiten den Ablauf. Effikon führt die Abwärme von Maschinen und Anlagen der Wärmerückgewinnungsanlage zu und regelt die effiziente Versorgung der Verbraucher mit Wärme. Dabei berechnen Effikon Slave-Einheiten die Mischung der Temperatur für den jeweiligen Verbraucher und werden von der Effikon Zentraleinheit mit der entsprechend notwendigen Wärme versorgt. Weitere Effikon Slave-Einheiten ziehen die größtmögliche Qualität an Wärme aus den Wärmeerzeugern ab und die Effikon Zentraleinheit transportiert die gewonnene Wärme in die Speichereinheit.

Durch Effikon ergibt sich ein deutlich verbesserter Wirkungsgrad von bis zu 95%. Dies ist ein erheblicher Fortschritt gegenüber gewöhnlichen Wärmerückgewinnungsanlagen, weil diese einfach die höchstmögliche Temperatur abgreifen und kaltes Wasser dazumischen.

Seit dem Sommer 2013 ist bei uns eine Effikon-Anlage im Einsatz. Innerhalb von nur 3 Jahren wird sie sich vollständig amortisiert haben. Die Wärmerückgewinnungsanlage nutzt die Abwärme unseres Kompressors und unserer EPP-Kunststoff-Schäummaschine. So gewinnen wir genügend Wärme, um 95% der Maschinen und Werkzeugtemperierungen der gesamten Polyurethan-Fertigung zu versorgen. Die restliche Abwärme beheizt zwei Produktionshallen (1800qm) und das Bürogebäude (250qm) zu 100%. Dabei wird die Wärme zwischengespeichert, wenn der Verbrauch zu anderen Zeiten erfolgt als die Gewinnung.

Beispielrechnung für den Energieverbrauch einer unserer Produktionsanlagen (von insgesamt acht):

Ohne Effikon: ca. 710 kWh/Woche

Mit Effikon: ca. 75 kWh/Woche

Interessieren Sie sich für die Effikon und wollen mehr darüber erfahren? Besuchen Sie unsere Webseite www.effikon.de.
 

 

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

Fred Kuhlmann

Telefon+49 (0)5258 9836 0